Energieausweis

Gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) wird ab dem Jahr 2008 ein Energieausweis für Wohngebäude gefordert. Auch für unsere Wohnanlage wurde so ein Energieausweis (Energiepass) erstellt.

Für Energieausweise gibt es zwei Berechnungsgrundlagen.

Bei der Bedarfsberechnung werden alle in Betracht kommenden Gebäudedaten (Wände, Dach, vorhandene Wärmedämmung, Fenster und Heizungsanlage) berücksichtigt und ergeben den theoretischen Wärmebedarf eines Gebäudes. Dieser Wert ist also unabhängig vom Nutzerverhalten.

Die Verbrauchsberechnung verwendet die Heizkosten der letzten drei Jahre und spiegelt somit auch das Nutzerverhalten wieder.

Für unsere Wohnanlage wurde der Energieausweis basierend auf der Verbrauchsberechnung der Jahre 2005 bis 2007 durch die Firma ista Deutschland GmbH (Westringstraße 53, 04435 Schkeuditz) erstellt.

Energieausweis 2008-2018

Die Abbildung stellt die Situation in der bis 10.2018 gültigen Fassung dar.

Miteigentümer können eine gedruckte Fassung (gegen Bezahlung) beim Verwalter bekommen. Wenn Sie als Miteigentümer oder Mieter nur einen Blick auf den Energieausweis werfen wollen, dann gibt es dazu in der Verwaltersprechstunde und in der Hausmeistersprechstunde Gelegenheit.

Auch wenn ein Blick auf die Energiekosten - wie überall - nicht gerade beruhigend ist: das Ergebnis ist in unser Wohnanlage "im grünen Bereich".



zum Textanfang...